Tipps zum nachhaltigen Heizungskauf – die wichtigsten Schritte bei Neubau oder Modernisierung

Nachhaltige Heizungslösungen sparen bares Geld
Nachhaltig investieren in moderne Heizungstechnik zahlt sich aus.

Eine Heizung kaufen bedeutet eine große Investition zu tätigen. Deshalb sollte die Kaufentscheidung wohl überlegt sein, zumal der Heizungsmarkt mit all seinen Modellen und Ausführungen sehr vielfältig ist. Doch mit einer fachmännischen Analyse der eigenen Anforderungen und einer entsprechend umfassenden Beratung kann das neue Heizsystem optimal an ihre Bedürfnisse angepasst werden.

Generell aber Individuell

Vor dem Kauf sind einige grundsätzliche Faktoren zu berücksichtigen und verschiedene Fragen zu beantworten, u.a.:

  • Reicht eine Ergänzung oder Erweiterung aus, oder muss die Heizungsanlage vollständig erneuert werden?
  • Energieträger werden bevorzugt, klassische Rohstoffe wie Öl, Gas, Holz oder eher regenerative Energien?
  • Welche Heizleistung muss das System erbringen?
  • Wie und wo kann die Installation erfolgen, ist ausreichend Platz vorhanden?
  • Welches Budget steht für die Installation zur Verfügung?

Mit unserem Know-how können wir Ihnen die Entscheidung erleichtern. Dazu analysieren wir die notwendigen Faktoren und fassen diese individuell auf ihre Situation abgestimmt zusammen. Letztlich kommt es dann darauf an, worauf Sie am meisten Wert legen und was Ihnen besonders wichtig ist.

Vielfältige Beweggründe

Während unsere täglichen Arbeit stellen wir immer wieder fest, dass die Beweggründe zum Heizungskauf sehr vielfältig sind. Sie reichen vom Totalausfall der bestehenden Anlage, was gerade in den kalten Monaten sehr unangenehm sein kann, bis zur Austauschpflicht im Rahmen der Energieeinsparverordnung. Andere möchten im Rahmen eines Immobilienverkaufs eine deutliche Wertsteigerung erzielen. Es kann aber genauso gut sein, dass die Anlage im Vergleich zu moderner Heiztechnik wesentlich mehr verbraucht und ein Ersatz sowohl für den eigenen Geldbeutel als auch für die Umwelt ein Pluspunkt ist. So unterschiedlich die Beweggründe, sind auch die Möglichkeiten und Systeme die in Frage kommen.

Welches System soll es sein?

Bei der Auswahl der Heizungsart sind verschiedene Möglichkeiten zu kategorisieren. Gemeinsam mit unseren Kunden überlegen wir zunächst welcher Energieträger es werden soll: fossil oder erneuerbar? Das heißt, es ist die Entscheidung zu treffen ob man bei Bewährtem bleibt oder auf ein alternatives Heizsystem setzt. Dabei sind neben dem zur Verfügung stehenden Budget auch andere Faktoren zu berücksichtigen, beispielsweise der Sanierungsstand des Hauses oder dem zur Verfügung stehenden Platzangebot. Weitere zu berücksichtigende Faktoren sind:

  • die zu beheizende Fläche
  • die Anzahl der Personen im Haushalt
  • die bisherige benötigte Heizleistung
  • die am Objekt vorhandenen Anschlüsse
  • der geplante Heizungseinsatz, also z.B. ob die Heizung auch die Warmwasserbereitung übernehmen oder sogar gleichzeitig Strom zur Verfügung stellen soll
  • die zu erwartenden Betriebskosten (Energieverbrauch und Wartung)

Eine umfassende Beratung und Planung ist für uns selbstverständlich, falls Sie sich dennoch im Vorfeld schon einen ersten Eindruck erhalten möchten, können Sie gerne den Heizkostenrechner (https://www.baedergalerie.de/waerme-heizung/heizrechner.html) auf unserer Homepage nutzen. 

Gut schlafen und entspannt Arbeiten – Klimaanlagen helfen

Keines der heute vorhandenen Heizsysteme bietet nur Vorteile. Abhängig vom Gebäude oder dem persönlichen Heizverhalten gibt es auch negative Punkte. Umso wichtiger ist es daher diese fundiert gegeneinander abzuwägen.
Ebenso spielt es eine Rolle, wo die Heizung installiert werden soll, im Neu- oder im Altbau. Während im Neubau gesetzliche Vorschriften eine größere Rolle spielen, kommt es bei unsanierten Altbauten vor allem darauf an das die Heizung zu den Gegebenheiten passt. Ist dieses nicht der Fall, müssen die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden, z.B. ein neuer Gasanschluss oder ausreichend Platz für die Erdwärmekollektoren einer Wärmepumpe.
Beim Neubau gilt das das Heizsystem zu einem bestimmten Anteil erneuerbare bzw. regenerative Energieträger nutzen muss. Das heißt das eine Gasheizung trotz effizienter Brennwerttechnik alleine in der Regel nicht ausreicht.

Kostenfaktoren & Wirtschaftlichkeit

Zur Beantwortung der Frage: „Welche Heizung ist für mich am günstigsten?“, ist zwischen den Kosten für die Erstanschaffung (Systempreis, Installationskosten), sowie den laufenden Betriebskosten (Verbrauch, Wartung, Ersatzteile) zu unterscheiden. Denn betrachtet man die tatsächlichen Gesamtkosten des Systems über den Zeitraum der Lebensdauer, ist die günstigste Heizung nicht unbedingt die wirtschaftlichste Investition.
Zusätzlich beeinflusst auch der individuelle Anspruch an Komfort und Ausstattung den Kaufpreis.

Fördergelder nutzen

Auch wenn sich die neuen Systeme i.d.R. im Laufe des Einsatzes rechnen, ist es eine Investition die anfänglich gestemmt werden muss. Um diese abzufedern können u.U. Fördermittel u.a. bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich dieses in ihrem konkreten Fall zu prüfen. Zudem werden wir demnächst in einem weiteren Artikel genauer auf dieses Thema eingehen. Wichtig ist allerdings, dass der Antrag auf die Fördermittel vor der Umsetzung der Maßnahme gestellt werden muss.

Unser Angebot ist ein Versprechen

Die Fachberatung erfolgt i.d.R. bei Ihnen zuhause. So können wir uns die Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort genau anschauen und die vielen Details in Ruhe mit Ihnen besprechen. Neben dem Kessel spielen z.B. auch die Heizkörper und das Rohrsystem eine Rolle. Später führen wir eine fachmännische Heizungsplanung durch und Sie erhalten ihr individuelles Angebot. Das schließt die ersichtlichen und notwendigen Umbau- oder Zusatzmaßnamen, sowie die Installation mit ein. Außerdem bieten wir ihnen die Möglichkeit einen Wartungsvertrag abzuschließen, so das sie die Wartung nicht immer neu beauftragen müssen.

Fazit

Wenn es darum geht eine neue Heizung zu kaufen, sind im Vorfeld eine fachmännische Analyse der Anforderungen und Gegebenheiten sowie die kompetente Abstimmung mit Ihren Wünschen unerlässlich. Um so leichter fallen Ihnen dann die Endscheidungen und unnötige Ausgaben werden vermieden.


Möchten Sie auch Antworten auf die Frage nach dem für Sie richtigen Heizungssystem. Dann rufen Sie uns einfach an (Tel.: +49 (0) 28 71 / 23 990 10) oder schreiben Sie mir ein kurze Mail (d.grossholtick@baedergalerie.de) .

Wir freuen uns auf Sie! Versprochen, Ihr Daniel Groß-Holtick

Zurück

Rückruf anfordern!

Schreiben Sie uns an und wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.